Füllungstherapie in der Praxis Dr. Zastrow & Kollegen (Wiesloch bei Heidelberg)

Eine Kariesbehandlung bringt es meist mit sich, dass der Zahn am Schluss eine Höhlung aufweist. Eine solche Vertiefung kann mit einem keramischen Zahninlay gut verschlossen werden. Das Zahninlay (das Wort “Inlay” bedeutet auf Deutsch “Einlagefüllung”) wird nach einem Zahnabdruck passgenau für Sie hergestellt. Danach lässt es sich als Ganzes in den Hohlraum einsetzen. Zahninlays aus Keramik sind in der Regel deutlich langlebiger als andere Zahnfüllungen. Außerdem können sie besonders exakt an die Farbe Ihrer natürlichen Zähne angepasst werden. Die Praxis Dr. Zastrow & Kollegen in Wiesloch bei Heidelberg besitzt mit dem Einsetzen solcher Füllungen sehr viel Erfahrung.

 

Ohne Füllung geht es nicht

Die Höhlung im Zahn, die durch eine Kariesbehandlung entsteht, wird in der Zahnmedizin als “Kavität” bezeichnet. Sie ist bei stärkerem Kariesbefall unvermeidbar. Schließlich müssen sämtliche Stellen in Zahnschmelz und Dentin abgetragen werden, die von den Karieserregern erreicht worden sind. Durch die Füllung wird der Zahn wieder sicher verschlossen. Gegenüber den vielfach verwendeten Füllstoffen Amalgam und Kunststoff besitzt das keramische Zahninlay zahlreiche Vorzüge. Patienten unserer Praxis in Wiesloch bei Heidelberg fragen Zahninlays daher besonders häufig nach.

 

Was sind die Vorteile von Zahninlays?

  • Ein Zahninlay hält meist besonders lange
  • Es weist eine hohe Dichtigkeit auf
  • Karies kann bei Zahninlays nicht so leicht durch Spalten eindringen wie bei anderen Zahnfüllungen
  • Dank seiner Farbgebung lässt es sich von der Zahnsubstanz praktisch nicht unterscheiden
  • Jedes Zahninlay wird in unserem hauseigenen Meisterlabor ganz individuell für Sie angefertigt

 

Welches Material eignet sich für eine Zahnfüllung?

Aus Amalgam oder Kunststoff bestehende Zahnfüllungen weiten sich nach einiger Zeit oder verformen sich beim Kauen. Durch die entstehenden Risse können Erreger von neuem ins Zahninnere vordringen.
Hinzu kommt: Anders als ein keramisches Zahninlay ist eine Amalgamfüllung mit ihrem silbergrauen Farbton bei geöffnetem Mund deutlich sichtbar. Auch eine Kunststofffüllung bekommt mit den Jahren meist eine unschöne Färbung.

Das Zahninlay besitzt demgegenüber unleugbare ästhetische Vorteile. Bevorzugt wird es für Zähne in deutlich einsehbaren Gebissregionen eingesetzt.

 

Die Fertigung in unserem Zahntechniklabor

Nach der Kariesbehandlung in unserer Praxis in Wiesloch bei Heidelberg liefert uns ein Gebissabdruck alle notwendigen Informationen für die Anfertigung des Zahninlays. In unserem hauseigenen Zahntechniklabor wird das Zahninlay aus hochfester Keramik persönlich für Sie hergestellt. Ein erfahrener Zahntechnikermeister und eine Keramikerin setzen zur Fertigung Ihres Zahninlays modernste Gerätschaften ein. Nach einigen Tagen kann das Inlay mit speziellem Zement dauerhaft in der Zahnhöhlung befestigt werden.

Die Zahnärzte der Praxis Dr. Zastrow & Kollegen in Wiesloch bei Heidelberg erteilen Ihnen gerne Auskunft, wenn Sie auf ein Zahninlay aus Keramik zurückgreifen möchten. Wir beraten Sie jederzeit gerne.

 

Wenn der Zahn besonders viel Halt braucht

In manchen Fällen bietet eine herkömmliche Zahnfüllung nicht genügend Stabilität, um den Zahn dauerhaft zu erhalten. Auch dann müssen Sie auf eine individuelle Lösung nicht verzichten. Statt eines Zahninlays kann dann ein sogenanntes Overlay oder Onlay eingesetzt werden. Ein Overlay ist eine Art Mittelding zwischen Zahnfüllung und künstlicher Zahnkrone. Es füllt nicht nur den Hohlraum aus, sondern fasst teilweise auch die Seitenwände des Zahns ein. So erhält er eine zusätzliche Stütze.

Ein Overlay bietet sich zum Beispiel in folgenden Fällen an:

  • bei Zähnen, wo infolge starken Kariesbefalls sehr viel Zahnsubstanz entfernt werden musste
  • wenn nach mehrfacher Erneuerung der Zahnfüllung nur noch dünne Seitenwände vorhanden sind

 

Wie lange sind Einlagefüllungen haltbar?

Die Haltbarkeit hängt von verschiedenen Faktoren ab. Bei guter Zahnpflege überdauert ein Zahninlay in vielen Fällen mehr als 10 Jahre. Manches Inlay hält sogar jahrzehntelang.

Auch ein Zahninlay kann mit der Zeit jedoch erneuerungsbedürftig werden. In der Regel ist das jedoch weitaus später der Fall als bei Kunststoff- oder Amalgamfüllungen.